Tip! - Bremse verbessern

Veröffentlicht auf von seventyseven.over-blog.de

Tip: "Sbiker" Sevenforumsmitglied

 

Voraussetzungen:

Vorne stinknormale Scheibenbremsen, hinten stinknormale Trommelbremsen

Problem:
Kein starkes Bremsen möglich, ohne eine Vollbremsung an der Vorderachse. Bremswirkung an der Hinterachse praktisch NULL

Lösung:
Bei z. Bsp. eBay eingeben „Radbremszylinder 22,2 Ford“.

Bezeichnung Ford Escort 22,2 mm Bestellnummer 81869195 Express hinten Vergleichsnummer BWH 241
Das bedeutet, man ersetzt die vorhandenen Radbremszylinder (RBZ) an der Hinterachse durch andere, mit größerem Kolbendurchmesser. Dadurch verändert sich das Verhältnis „Bremsdruck Vorder- zu Hinterachse“.
Jetzt ist es endlich möglich, stärker das Bremspedal zu betätigen, ohne das an der Vorderachse die Räder blockieren.

 

Vergleich:

 

http://home.arcor.de/r.gold/grosserkolben3.jpg

 

http://home.arcor.de/r.gold/grosserkolben2.jpg


Kosten:
ca. 30,- - 40,- Euro

Einbauzeit:
ca. 1 – 2 Stunden (Räder ab, Trommel ab, Bremsleitung lösen und abziehen (! Bremsflüssigkeit tritt aus), Halteschraube am RBZ entfernen, RBZ abnehmen, neuen RBZ einsetzen, RBZ befestigen, Bremsleitungen anschrauben, Trommel drauf, Räder dran und ENTLÜFTEN.

Ergebnis:
Man traut seinen Füßen nicht mehr, endlich vernünftiges Bremsen – OHNE Doppel-/Viererkolben, Ohne innenbelüftete, geschlitzte, gelochte Scheiben an der Vorderachse und OHNE Scheibenumrüstung an der Hinterachse

 

Wichtig:

Richtig entlüften, es muß dosierbar gebremst werden können ohne nachzupumpen. Sportbeläge hinten können noch weiter von Vorteil sein, ebenfalls das verbauen von Stahlflexbremsleitungen.

 


Veröffentlicht in Tips und Tricks

Kommentiere diesen Post